Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Beschreibung


Stillleben "Bunter Wiesenblumenstrauß", Öl auf Platte, gerahmt, signiert, 2. Hälfte 20. Jahrhundert -
Es handelt sich um ein in einem hölzernen barockisierten Prunkrahmen befindliches Stillleben eines aus bunten Wiesenblumen bestehenden Straußes in einer tönernen Vase. Das Motiv wurde in Öl auf Pressspanplatte gemalt.Die Maße des Gemäldes bzw. Rahmens wurden nicht angegeben. Links unten ist eine unleserliche Signatur zu erkennen, die vermeintlich aus zwei Initialen und dem nachnamen besteht. Angegebener Ursprungsort: Schloss Allner in Hennef (Sieg).

Expertenmeinung


Das Motiv ist ein vor allem gegen Mitte und im 2. Drittel des 20. Jahrhunderts gängiges und dem damaligen Zeitgeschmack gefälliges. Der Pinselductus ist gekonnt/akademisch (also ein professioneller Maler), aber nicht sonderlich fein. Somit deutet die Ausführung- auch die Verwendung von Platte statt Leinwand als Malgrund, eher auf ein bürgerliches Milieu hin: hier wurden die Räumlichkeiten des täglichen Aufenthalts gerne mit Gemälden der vorliegenden Machart geschmückt. Zu Repräsentationszwecken in beispielsweise herrschaftlichen Räumen ist das Gemälde zu unscheinbar/ zu solide ausgeführt.
Dass die Künstlersignatur augenscheinlich unleserlich bzw. undeutlich ist, fällt durch obige Erläuterung nicht ins Gewicht, es handelt sich leider nicht um ein Objekt von höherem Wert und trifft auch nicht mehr den heutigen Kunstgeschmack, weshalb ein Verkauf zu einem zufriedenstellenden Preis eher schwierig wird.

Handlungsempfehlung


Für eine Auktion eignet sich das Gemälde leider nicht, der Versuch des Privatverkaufs beispielsweise über eine bekannte Online-Handelsplattform kann allerdings unternommen werden, wenn der Startpreis moderat ausfällt und (aufgrund der ggf. höheren Versandkosten bei z.B. Übergröße) das Objekt zur Selbstabholung angeboten wird.