Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Beschreibung


Abstrakte Komposition, wohl Öl auf Leinwand, gerahmt, signiert und datiert -
In Holzrahmen befindliches rechteckiges Gemälde mit nonfigurativen polychrom gestalteten Formelementen, am rechten oberen Rand signiert und wohl datiert "Stelzig 71". Maße nicht angegeben, Zustand scheint altersgemäß gut bis noch sehr gut.

Expertenmeinung


Es handelt sich anhand der Signatur augenscheinlich um ein Werk des deutschen Malers und bildenden Künstlers Fred Stelzig (1923-2006), der sich stilistisch der Neuen Stuttgarter Sezession zuordnen lässt und bis zum Tod im württembergischen Besigheim lebte und wirkte.
Es handelt sich somit um eine  regionalen Künstler, der über die baden-württembergischen Landesgrenzen hinaus allerdings nur wenig Bekanntheit erlangte und aktuell auf dem Kunstmarkt leider nicht hoch gehandelt wird. Das vorliegende Objekt ist ein für Stelzig typisches Werk um 1970, sowie eine eher gängige und gefällige Darstellung dieser Zeit.

Handlungsempfehlung


Es empfiehlt sich aufgrund der oben geschilderten Lage auf dem Kunstmarkt bzw. im Kunsthandel aktuell kein Verkauf über eine Auktion, sondern vielmehr ein Privatverkauf beispielsweise über eine bekannte Online- Handelsplattform oder ein Zeitungsinserat. Da die Kosten für einen Versand hoch ausfallen können, bietet sich dann ein Verkauf an Selbstabholer an.
Eine weitere Option wäre das direkte Angebot an z.B. die Stadt Besigheim, die im Rathaus bzw. Steinhaus Projekte zum Thema "Künstlerehepaar Stelzig" verwirklicht hat.