Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wertgegenstände richtig einschätzen - Höchstpreise erzielen

Jetzt anfragen unter https://estimando.de/ und von Experten bewerten lassen


geschrieben von Andreas von Brühl, aktualisiert 14/07/2020

Inhalt
  1. Werte
  2. 1.1 Mindestwert
  3. 1.2 Schätzwert
  4. 1.3 Tatsächlicher Wert
  5. 1.4 Versicherungswert
  6. 1.5 Fiktiver Wert
  7. 1.6 Zeitwert
  8. 1.7 Aktueller Wert
  9. 1.8 Preisspanne
  10. 1.9 Ankaufspreis
  11. 1.10 Auktionserlös
  12. 2. Erfahrung
  13. 3. Ausbildung
  14. 4. Ankäufe
  15. 5. Verkäufe
  16. 6. Auktionen
  17. 7 Die richtigen Tools zur Wertermittlung
  18. 8. Arbitragegeschäfte
  19. 9. Der Markt - Verkaufskanäle und Kosten

Werte


Was ist ein Gegenstand wert? Mit dieser Frage beschäftigt sich diese Seite. Im Grunde genommen    beschäftigt sich die ganze Menschheit mit Werten. Was ist ein Grundstück wert? Was ist ein Auto wert? Wieviel ist Gold wert. Täglich stellen wir uns die Frage nach dem Wert. Was ist die Frühstücksbrezel wert? Die Antwort ist: Das was jemand bereit ist zu bezahlen! In meinem Berufsalltag habe ich unterschiedliche Werte definiert:

1.1 Mindestwert


Der Mindestwert ist der Preis, den ein Verkäufer mindestens erhalten möchte und unter dem er sein Wertobjekt nicht hergeben möchte. Dieser Wert ist subjektiv und kann aufgrund von eigenen Erfahrungen, Gesprächen, Informationen von Vorbesitzern oder Meinungen von bereits konsultierten Experten oder Online Recherchen stammen. Der Mindestwert kann willkürlich und fern von der Realität liegen. Es ist durchaus möglich, dass der tatsächliche Wert deutlich darüber oder darunter liegen kann.

1.2 Schätzwert


Der Schätzwert wird meist von Experten im Rahmen ihrer Recherche angegeben. Es werden 
Vergleichsobjekte soweit vorhanden als Grundlage genommen und anhand von Kriterien ein Schätzpreis ermittelt ( Bei Gemälden z.B. Alter, Größe, Motiv, Feinheit, Originalität)

1.3 Tatsächlicher Wert


Der tatsächliche Wert ist der perfekte Preis in einem perfekten Markt wenn keiner mehr etwas daran verdient. Bei Gold z.B. kann man anhand von Börsenkursen sehr genau sagen, was das Gramm Feingold wert ist. ( Der Goldpreis an sich kann aber dennoch manipuliert sein, z.B. durch künstlich herabgesetzte Kurse) Der tatsächliche Wert ist quasi nicht zu erzielen, da es immer jemanden geben wird der mitverdienen möchte. Bei vielen Objekten kann ein tatsächlicher Wert kaum definiert werden da bei Kunst z.B. viel Subjektivität dabei ist.

1.4 Versicherungswert


Der Versicherungswert liegt meist höher wie der tatsächliche Wert. Das Motiv des Maklers ist, eine Police zu platzieren. In der Regel fehlt einem Vermittler die Erfahrung Werte richtig einzuschätzen. Der Kunde hat in der Regel eine höhere Wertvorstellung von seinen Schätzen. Daher ist der Versicherungswert meist zu hoch gewählt. Vor allem bei Teppichen gibt es am Markt abstruse Entwicklungen wenn z.B. Teppiche von 20 Jahren 100.000 Mark wert waren und für 150.000 Mark versichert worden sind und nun in der Gegenwart nur noch einen Bruchteil dessen wert sind. In manchen Fällen übersteigt die Prämie den realen Teppichpreis.

1.5 Fiktiver Wert


Das ist der Wert der jeglicher Grundlage entbehrt. Aus einem Gefühl oder einer Hoffnung auf einen hohen Ertrag wird ein Wert genannt der nicht herzuleiten ist.

1.6 Zeitwert


Im KFZ Bereich ist es der Preis zum aktuellen Zeitpunkt, z.B. im Schadenfall erhält man in der Regel den Zeitwert ausgezahlt, auch wenn man für dieses Geld kein vergleichbares Auto mehr kaufen kann. Wie der Name schon sagt ist es für mich im Kunst und Antik Bereich der Wert zum aktuellen Zeitpunkt und nicht der vor 10 Jahren. Vergleiche 1.7

1.7 Aktueller Wert


Der aktuelle Wert ist der Preis, der an einem bestimmten Tag an einem bestimmten ORt zu einer bestimmten Zeit zu erzielen ist. Am nächsten Tag oder am Tag davor kann das schon wieder anders aussehen und der Preis ein ganz anderer sein.

1.8 Preisspanne


Die Preisspanne definiert den realistischen Bereich in der das Ergebnis laut einem Experten liegen müsste. Im Idealfall wird die Preisspanne nach oben durchbrochen. Die Spanne ermittelt man aus vorliegenden Daten und Erfahrungen

1.9 Ankaufspreis


Der Ankaufspreis ist ein zwischen 2 Personen vereinbarter Preis der für beide Seiten akzeptabel ist. Dadurch geht das Objekt in den Besitz des anderen über. Es besteht keine Transparenz wie z.B. durch eine Auktion. Der Käufer trägt das Risiko und muss schauen, dass er noch einen Gewinn erzielt. Der Verkäufer muss mit dem Gefühl zurecht kommen evtl. zu wenig bekommen zu haben oder kann sich freuen, dass er keinen Aufwand mehr hat. Er hat auch nicht mehr das Risiko, dass es sich vlt. um eine Fälschung handelt.

1.10 Auktionserlös


Der Auktionserlös ist die Auszahlung abzgl. aller Gebühren. In einer Auktion wird ein aktuell transparenter Marktpreis ermittelt. In einer Auktion hat jeder die Möglichkeit sein Maximalgebot abzugeben. Das Objekt ist soviel wert wie jemand bereit ist zu bezahlen. Der Auktionsmarkt schreibt seine eigenen Geschichten.

2. Erfahrung


Im Jahre 2020 bestehen eine Vielzahl an Möglichkeiten Preise online nachzuschlagen.
Bei besonders großen Positionen bzw. im Alltag kann es notwendig sein, dass man schnelle Entscheidungen trifft. Wenn man z.B. in Auktionen einkaufen ist oder auf Flohmärkten oder privaten Verkäufen sein Glück sucht dann ist die Erfahrung sehr ausschlaggebend für Erfolg oder Misserfolg des Einkaufs. Elementar für die Bewertung und das Online schätzen lassen von Wertgegenständen halten wir die Erfahrung. Deshalb ist Ziel und Zweck des Portals die besten Experten der ganzen Welt in ihren jeweiligen Fachgebieten als Experten zu gewinnen und so eine Qualität und Erfahrung zu bieten die für Besitzer von Wertobjekten besonders nützlich ist. Aufgrund meiner bisherigen Erfahrung kann ich folgendes über meine Erfahrungen berichten.

3. Ausbildung


Ein allgemeines Studium mit einer weiteren Spezialisierung ist immer von Vorteil. Vor allem sieht es für aussenstehende sehr gut aus, wenn das Studienfach schon die Grundlage für den Expertenberuf gelegt hat. Nichts geht allerdings über die persönliche Erfahrung und die persönliche Motivation. Ist jemand besonders motiviert und hat einen großen Spaß in dem Bereich den er studiert, so wird er alles daran setzen sein Wissen immer weiter zu vermehren und immer aktuell zu sein. Oft sind es Quereinsteiger oder Menschen die Hobbymäßig etwas angefangen haben zu sammeln weil sie eine große Leidenschaft für Ihr Metier pflegen fachlich hervorragend unterwegs.
Spezialisten die sich im Laufe der Jahre auf ein Fachgebiet ausrichten sind besonders interessant für den Kunstmarkt. Solche Menschen haben wir und suchen wir als Experten für das Portal

4. Ankäufe


Man kann wohl kaum besser lernen wie durch Ankäufe. Während im Studium oder in der Ausbildung sehr viel theoretisch abläuft so ist bei einem Ankauf alles Realität pur. Reale Objekte, reale Kunden, handeln um den passenden Preis und schließlich das Gefühl wenn man etwas erworben hat. Kaufreue oder große Freude liegen oft eng beieinander. Am besten lernt man wenn man mit eigenem Geld seine Erfahrungen sammelt. JE mehr desto besser. Einkaufsmöglichkeiten gibt es genug. Ob bei Ebay Kleinanzeigen, beim Facebook Marketplace, bei Haushaltsauflösungen, Auktionen oder im Handel. Es gibt viele Möglichkeiten live zu lernen.

5. Verkäufe


Langfristig verankert bleiben im Gehirn sehr gute oder sehr schlechte Verkäufe. Deshalb kann man jedem der selbst Experte werden will nur empfehlen viel zu kaufen und zu verkaufen. Wer das selbst nicht möchte der sollte auf Experten zurückgreifen die schon viel am Markt tätig gewesen sind, wie z.B. die Experten von Estimando.

6. Auktionen


Es gibt vermutlich keine Möglichkeit schneller zu lernen oder ein Gefühl für Preise zu kriegen wie die Auktion selbst. Hunderte Artikel werden pro Stunde verkauft und man kriegt viele Objekte und deren Preise vor die Augen. Online kann man sich unfassbar viele Daten mit Auktionsergebnissen anschauen. Das ist zeitaufwendig, aber die Lernkurve geht steil nach oben.

7 Die richtigen Tools zur Wertermittlung


7.1 Online Datenbanken
Experten, Sammler und Auktionshäuser haben dank dem Internet eine Vielzahl an Möglichkeiten auf Daten zuzugreifen. Bekannte Webseiten wie Artnet, Artprice oder Sammler.com sind nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten. Die meisten wichtigen Portale sind kostenpflichtig und daher für Privatkunden nicht immer sinnvoll. Wichtig ist es die Daten richtig zu lesen und zu interpretieren. Ausreisser vom Preis her nach oben oder unten müssen erkannt und entsprechend bewertet werden. Es besteht gerade im Kunstmarkt die Gefahr, dass Daten oder Preise nicht immer der Realität entsprechen

7.2 Ebay
Täglich laufen zehntausende Auktionen Auktionen aus. Eine gewaltige Sammlung an Daten auf die man zugreifen kann. Bei ebay sind oft Preise aufgerufen die nicht der Realität entsprechen. Man muss wissen wie man die richtigen Preise rausselektiert und entsprechend bewertet.

7.3 Foren
In Foren findet ein reger Austausch statt. Ob Foren auf einer Webseite oder Facebook Gruppen, es gibt teilweise Gruppen mit zehntausenden Usern. Hier werden auch viele Ankaufspreise gemacht. Es gibt Liebhaber Preis Angebote aber auch Angebote von absoluten Vollprofis die sich eine goldene Nase verdienen. Genauso ist die Gefahr von Betrug und Fälschungen gegeben. Man sollte sich also bei Käufen mit Paypal absichern.

7.4 WhatsApp-Gruppen
 Experten und Interessierte vernetzen sich gerne in extra eingerichteten What´ App Gruppen.
So kann man sehr schnell einen Austausch durch das Zusenden von Fotos erhalten. Hier werden Empfehlungen und Informationen ausgetauscht, man tauscht quasi Wissen oder macht untereinander Geschäfte.

7.5 Münzclubs oder andere Vereine
Münzclubs sind vergleichbar mit WhatsApp-Gruppen. Man tauscht Wissen und Erfahrungen aus und macht Geschäfte untereinander oder miteinander. Allerdings trifft man sich eher regelmäßig und ist physisch vor Ort

7.6 Bücher
Bücher sind seit Jahrhunderten der Maßstab um Wissen zu sammeln und nachzuschlagen. Auktionshäuser und Kunstexperten haben oft gigantische Büchersammlungen und Nachschlagewerke. Es gibt zwar viel INformationen im INternet, ein Großteil des menschlichen Wissens ist allerdings immer noch nicht digital abrufbar.

8. Arbitragegeschäfte


Darunter versteht man, dass Objekte an verschiedenen Orten unterschiedliche Preise erzielen können.
Es gibt zum Beispiel Künstler die in bestimmten Auktionshäusern oder in bestimmten Regionen ganz unterschiedliche Preise erzielen können. Ein bekannter Teppich hat zum Beispiel in einem deutschen Auktionshaus 20.000 Euro erbracht, ein paar Monate später in England 7 Millionen Euro. Kunstexperten arbeiten sehr viel mit Arbitragegeschäften und wissen welche Objekte Sie zu welchem spezialisierten Experten oder Auktionshaus bringen. Nutzen auch Sie das Wissen der Experten vom Auktionshaus von Brühl oder von Estimando.de um Arbitrage Geschäfte zu machen

9. Der Markt - Verkaufskanäle und Kosten


9.1 Auktionshäuser
In Auktionshäusern liegen die Kosten in der Regel zwischen 20 und 55 %. Die Einlieferungsprovision wird begleitet von Kosten für Logistik, Lagerung, Fotografie und Katalogerstellung. 

9.2 Ebay
Ebay bedeutet viel Aufwand durch Verpackung und Versand. Hier kann man viel falsch machen und es gibt immer wieder neue Gesetze. Zu viele Verkäufe führen dazu, dass man gewerblich wird. Die Provisionen für Verkäufe liegen im Schnitt bei 10-15 %

9.3 Online Ankäufer
Neue Anbieter kommen auf den Markt und spezialisieren sich meist auf ein Produkt oder ein Kernthema. Kunden senden Fotos und Beschreibungen und der Portal Anbieter sucht im Hintergrund über verschiedene Möglichkeiten nach Käufern. Die Provisionen liegen hier bei 25 % und mehr

9.4 Ankäufer
Schnelles Geld ist gutes Geld, allerdings zu Lasten der Transparenz. Auch der Ankäufer kann aber manchmal zu viel zahlen. Es ist hier mehr eine Wette wenn man garnicht weiss was man vor sich hat.

9.5 Die Lösung
Die Webseite https://estimando.de/ bietet für einen geringen Preis die Beschreibung, Expertise und Handlungsempfehlung durch einen Experten in seinem Spezialgebiet. Dem Kunden wird damit ein Wissen vermittelt mit dem er eine Grundlage für seine Entscheidung legen kann. Gerade bei Kunst oder Antiquitäten ist es ohne Erfahrung sehr schwer einen Preis zu ermitteln da jede Kategorie für sich sehr komplex und vielseitig sein kann.

Wollen Sie den Wert eines Objektes schätzen lassen?


nur 15,00 €

Sie erhalten innerhalb 48 Stunden eine Expertise mit Beschreibung, Bewertung und Handlungsempfehlung zu Ihrem Objekt von einem unserer Experten ausgestellt. Zum Bearbeiten Ihres Auftrags benötigen wir ein paar Informationen sowie mindestens 3 detailierte Fotos von Ihrem Gegenstand.

Weitere Informationen



Sie möchten Ihren Auftrag lieber per E-mail aufgeben? Bitte klicken Sie hier!